Wer war Erwin Felix Lewy Bertaut?

Wer war Erwin Felix Lewy Bertaut?

Erwin Felix Lewy Bertaut, 1913-2003
Erwin Felix Lewy Bertaut, 1913-2003

Erwin Felix Lewy Bertaut, wurde 1913 in Leobschütz, einem preußischen Landkreis in Schlesien geboren.

Er war Kristallograph, ehrenamtlichter Forschungsdirektor des Centre Nationnal de la Recherche Scientifique (Nationales Zentrum für Wissenschaftliche Forschung (CNRS)) und Mitglied der französischen Académie des Sciences.

Bertaut war ein vielseitiger Mann. Er studierte Latein, Griechisch, Französisch, Englisch, Jura, Chemie und Kristallographie und trug enorm zur Entwicklung der Neutronen-Kristallographie bei.

Er trat dem Laboratoire Central des Poudres et Salpetres in Paris bei und arbeitete mit Professor Louis Néel, französischer Physiker und Nobelpreisträger.

Seine Labore wurden international bekannt für Kristallographie, Neutronenbeugung und Magnetismus.

Bertaut förderte den Bau des Institut Laue-Langevin (ILL) in Grenoble, ein internationales Forschungszentrum, das mit seinem Hochflussreaktor (HFR) die stärkste Neutronenquelle der Welt betreibt.