Referenten/Führer

Darmstadt, Schloss, Eingang mit TUD-Flaggen

Referenten und Referentinnen am 24. und 25. September 2015

Jörg Ultsch, Direktor, Leiter Stiftungen und NPO Germany, Bethmann Bank
„Gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen des Vermögensmanagements in Stiftungen und NPO“

Jörg Ultsch verantwortet bei der Bethmann Bank seit 2012 den Bereich „Stiftungen & Nonprofit Organisationen“. Der gelernte Bankkaufmann hat Rechtswissenschaften studiert und verfügt über einen Studienabschluss in „Nonprofit Management & Governance“ des Centre for Social Investment (CSI) der Universität Heidelberg. Ehrenamtlich engagiert er sich als Gremienmitglied mehrerer Non-Profit-Organisationen.
Präsentation zum Download

Susan Georgijewitsch, Fundraiserin, Advisor Social Impact Lab Frankfurt
Fundraising für Stiftungen und NPO
„Welche Möglichkeiten bieten Sponsoring und Fundraising für Vereinei und NPO“
Susan Georgijewitsch ist gegenwärtig als Advisor für das Social Impact Lab Frankfurt tätig. Nach ihrer Position als Management Consultant bei der internationalen Unternehmensberatung PwC wechselte sie 2005 in den Dritten Sektor. Von 2005 bis 2013 baute sie das zentrale Fundraising und das Alumni-Management an der Hochschule Darmstadt und anschließend an der Frankfurt School of Finance & Management auf. Die Gewinnung von Förderern aus Wirtschaft, Stiftungswelt und Alumni war ein Schwerpunkt. Von 2013 bis April 2015 verantwortete sie für das FAZ Forum als Director Partnerships die Entwicklung von Sponsoring-Partnerschaften.
Präsentation zum Download

Christian Kramberg, alumni-clubs.net e.V.
„Zusammenarbeit Förderverein/Alumni: Klappt das überhaupt?“
Christian Kramberg ist Gründer und ehrenamtlicher Vorstand des Dachverbands der Alumni-Organisationen im deutschsprachigen Raum. Er kann auf eine lange Karriere im Hochschulumfeld zurückblicken: Bereits während seines Studiums der BWL in Karlsruhe und Mannheim arbeitete er in seinem ersten eigenen Unternehmen. Unter anderem gründete er mit der Universität Mannheim die Alumni-Organisation AbsolventUM e.V., die heute zu den größten und erfolgreichsten in Deutschland zählt. Seit 2008 ist er geschäftsführender Gesellschafter bei der MSW & Partner Personalberatung für Führungsnachwuchs in Darmstadt.
Präsentation zum Download

Antje Doll, Geschäftsführerin, Leibniz Universität Hannover e.V.
„Alumnibüro und Universitätsgesellschaft. Zusammenarbeit ist möglich! Chancen und Perspektiven“
Ihr Studium der Rechtswissenschaften absolvierte sie an der Universität Hannover, das anschließende Referendariat im Oberlandesgerichtsbezirk Celle. Nach dem zweiten Staatsexamen im Jahr 2002 arbeitete sie u.a. für eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Hannover. Seit Ende 2005 ist sie für die Universitätsgesellschaft tätig, zunächst als Assistentin der Geschäftsführung, seit 2013 als Geschäftsführerin.
Präsentation zum Download

Monika Wegener M.A., Leitung Alumnibüro, Leibniz Universität Hannover
„Alumnibüro und Universitätsgesellschaft. Zusammenarbeit ist möglich! Chancen und Perspektiven“
Nach einem literaturwissenschaftlichen Studium an der Leibnitz Universität Hannover und einem Aufbaustudium zur PR-Beraterin (DPRG) am PR Kolleg Berlin war sie zunächst für sechs Jahre im Agenturbereich und später in der Unternehmenskommunikation eines mittelständischen Unternehmens der Medizintechnikbranche tätig. Seit 2002 leitete sie die Pressestelle der Leibnitz Universität Hannover, ab 2007 baute sie als Referentin für Alumnibetreuung die Alumniarbeit an der Leibnitz Universität auf.
Präsentation zum Download

Alexandra Dickhoff, Geschäftsführerin Alumni Paderborn e.V. – Ehemaligenvereinigung der Universität Paderborn
„Engagement und Emeriti – Potenziale für Fördervereine“
Alexandra Dickhoff hat an der Universität Paderborn Geographie, BWL und Spanisch studiert. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Mitarbeiterin im Alumni-Büro des zentralen Ehemaligenvereins Alumni Paderborn der Uni Paderborn, wurde sie dort 2009 Geschäftsführerin. Alexandra Dickhoff arbeitet darüber hinaus eng mit der Universitätsgesellschaft Paderborn, dem Verein der Freunde und Förderer, im Bereich der Mitgliederbetreuung und bei der Umsetzung von Angeboten zusammen.
Präsentation zum Download

----

Führungen am Freitag, 25. September 2015

Dipl.-Ing. Udo Gleim, Geschichte und Theorie der Architektur, TU Darmstadt
Die Darmstädter Mathildenhöhe – Zentrum der Lebensreform

Dr. Wolfgang Glüber, Oberkustos Kunsthandwerk, Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Die Jugendstilsammlung des Hessischen Landesmuseums

Brigitte Kuntzsch M.A., © Wort für Wort
Kulturachse: Vom Darmstädter Residenzschloss über den TU-Campus Stadtmitte zur Mathildenhöhe