Freunde News

Darmstadt, Schloss, Eingang mit TUD-Flaggen

Aktuelle News der Freunde

Darmstädter Echo, Ausgabe vom 5. Mai 2017
Darmstädter Echo, Ausgabe vom 5. Mai 2017

Preise für die Besten

FREUNDE DER TU – Förderverein zeichnet 13 Dissertationen aus/Feier im Lichtenberghaus

Hier geht zur Online-Version des Artikels.

Preisträgerinnen und Preisträger, Doktormütter und -väter sowie der Vorstandsvorsitzende der Vereinigung von Freunden der TU Darmstadt und der Moderator der Veranstaltung auf der Terrasse des Georg-Christoph-Lichtenberg-Hauses, Foto: Felipe Fernandes
Preisträgerinnen und Preisträger, Doktormütter und -väter sowie der Vorstandsvorsitzende der Vereinigung von Freunden der TU Darmstadt und der Moderator der Veranstaltung auf der Terrasse des Georg-Christoph-Lichtenberg-Hauses, Foto: Felipe Fernandes

Preisträger 2017: Freunde der TU Darmstadt zeichneten aus

Preise für hervorragende wissenschaftliche Leistungen

Die Freunde der TU Darmstadt kürten am 3. Mai 2017 die Preisträger des Jahres 2017 für hervorragende wissenschaftliche Leistungen.

Darmstadt, 4. Mai 2017 Mit rund 160 Gästen kürte die Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e.V. am 3. Mai im Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus die Preisträgerinnen und Preisträger des Jahres 2017 für hervorragende wissenschaftliche Leistungen.

Jeder der 13 Fachbereiche der TU Darmstadt erhielt einen Preis für die beste Dissertation des Vorjahres. Der Fachbereich Material- und Geowissenschaften benannte zwei Preisträger, die sich den Preis teilen. Der Preis ist mit einer Förderung der die Dissertationen betreuenden Institute oder Fachgebiete gekoppelt. Die Vereinigung fördert hiermit Wissenschaft und Forschung an der TU Darmstadt in Höhe von 65.000 Euro.

In diesem Jahr gehen die mit je 2.500 Euro dotierten Auszeichnungen an
Dr. Michael Wessel, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
Dr. Jonas Hagedorn, Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften
Dr. Gaby Engin, Humanwissenschaften
Dr.-Ing. Uwe Schmidt, Informatik
Dr.-Ing. Matthias Schreier, Elektrotechnik und Informationstechnik
Dr.-Ing. Nina-Carolin Fahlbusch, Maschinenbau
Dr.-Ing. Olaf Hertel, Bau- und Umweltingenieurwissenschaften
Dr. Patrick Tolksdorf, Mathematik
Dr. Björn Kuttich, Physik
Dr. Matthias Hempe, Chemie
Dr. Peng Zhang, Biologie
Dr. Tino Gottschall und Dr. Daniel Schulte, beide Material- und Geowissenschaften

Die Preisträger wurden im Anschluss an die Grußworte von Albert Filbert, Vorstandsvorsitzender der Vereinigung und Professor Dr.-Ing. Matthias Rehan, Vizepräsidentin der TU Darmstadt in einer von Andreas Richter moderierten Talkrunde vorgestellt. Die anschließende Festrede hielt Professor Dr.-Ing. Edgar Dörsam, Universität Darmstadt, Maschinenbau, Institut für Druckmaschinen und Druckverfahren (IDD) mit dem Thema „Zukunftsthema “3D-Druck“.

Bei Getränken und Buffet hatten die Gäste die Gelegenheit, die Preisträger persönlich kennen zu lernen.

Katharina Krickow

Alle Fotos finden Sie demnächst in der Bildergalerie (geschützter Bereich, nur für Mitglieder zugänglich).

Hier geht es zur Seite der Preisverleihung.

---

TU Darmstadt, Rundeturmstraße 10
TU Darmstadt, Rundeturmstraße 10

Mitgliederversammlung 2016

inklusive Wahlen und Satzungsänderung

Darmstadt, 28. November 2016. Die Mitgliederversammlung der Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e.V. – Ernst-Ludwig-Hochschulgesellschaft – wählte am 28. November 2016 ein neues Vorstandsratsmitglied.

In der Mitgliederversammlung am 28. November 2016 in den Räumen der Rundeturmstraße 10 in Darmstadt wurde Professor Dr. rer. nat. habil. Prof. h. c. Dr. h. c. Ralf Riedel neu in den Vorstandsrat der Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e.V. gewählt. Riedel tritt die Nachfolge von Professor Dr.-Ing. Hartmut Fueß an, der sein Amt niederlegte. Riedel ist Professor am Fachgebiet Disperse Feststoffe, Fachbereich Material- und Geowissenschaften der TU Darmstadt.

Wiedergewählt in den Vorstandsrat wurden Dr.-Ing. Christian Glock, Bilfinger Hochbau GmbH, Dr. rer. nat. Dipl.-Phys. Michael Heckmeier, Merck KGaA, Georg Sellner, Sparkasse Darmstadt, Dr. rer. pol. Uwe Vetterlein, IHK Darmstadt Rhein Main Neckar, Arnulf von Keussler und Dr.-Ing. Christian von Reventlow, Deutsche Telekom, denen die Vereinigung für Ihr geleistetes Engagement herzlich dankt.

Die Rechnungsprüfer Robert Siwek, Bankdirektor Deutsche Bank Darmstadt, und Guido Groß, Bankdirektor Commerzbank Darmstadt, wurden ebenfalls gewählt. Die Liste des kompletten Vorstands, des Vorstandsrats und der Ehrenmitglieder der Vereinigung von Freunden der TU Darmstadt e.V. finden Sie online hier.

Die Mitgliederversammlung entlastete den Vorstand und stimmte für eine notwendige Änderung der Satzung, welche das Finanzamt Darmstadt eingefordert hatte. Zur aktuellen Satzung gelangt man hier.

Darmstädter Echo, Ausgabe vom 17. November 2016
Darmstädter Echo, Ausgabe vom 17. November 2016

Buchvorstellung

Freiheit und soziale Verantwortung – Der Unternehmer Wilhelm Köhler von 1887 bis 1962

Wiedersehenstreffen

Die nicht ganz vollständige Gruppe der Ehemaligen des Fachbereichs Bauingenieurwesen, die im Wintersemester 1956/1957 ihr Studium an der Technischen Hochschule Darmstadt begannen. Insgesamt kamen 40 Gäste, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen.
Die nicht ganz vollständige Gruppe der Ehemaligen des Fachbereichs Bauingenieurwesen, die im Wintersemester 1956/1957 ihr Studium an der Technischen Hochschule Darmstadt begannen. Insgesamt kamen 40 Gäste, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen.

Gedenken an Professor Kurt Klöppel


Wiedersehen und Erinnerungs-Vortrag an der TU Darmstadt

Gleich zwei Anlässe waren Auslöser zum Semestertreffen von Ehemaligen des Fachgebiets Stahlbau der TU Darmstadt. Sie feierten das 50-jährige Jubiläum ihres Studienbeginns und den 115. Geburtstag ihres Professors Kurt Klöppel.

Ende der dreißiger Jahre wurde Klöppel ordentlicher Professor für Brückenbau und Leiter des Ingenieurlabors an der TH Darmstadt. Er machte sein Institut nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem der führenden deutschen Institute für Stahlbau. Er war Prüfingenieur für Baustatik. Von 1941 bis 1944 war er Dekan der Fakultät Bauingenieurwesen und von 1953 bis 1955 Rektor der TH Darmstadt.

Im fertig sanierten Stufensaal 123 im alten Hauptgebäude an der Hochschulstraße, in dem die Ehemaligen auch schon damals Vorlesungen hörten, trafen sich rund 40 Stahlbau-Absolventen zu einer „Klöppel-Erinnerungs-Vortrags-Veranstaltung“. Professor Dr.-Ing. Peter Berg, Professor Dr. Klaus Thiele, Professor Dr.-Ing. Frieder Thiele, Dr.-Ing. E.h. Man-Chung Tang und Professor Dr.-Ing. Jens Schneider beleuchteten Klöppels Person und Vita sowie Stahl- und Brückenbau und Klöppels Einfluss.

In einer knapp zweistündigen auf die Teilnehmer zugeschnittenen Campusführung brachte Brigitte Kuntzsch am anderen Tag den Ehemaligen TH-lern den heutigen Studienstandort Lichtwiese näher, der zur damaligen Studienzeit noch gar nicht existierte. Die Führung endete passend zum Studiengang am Gebäude des Bau- und Umweltingenieurwesens.

Preisträgerinnen und Preisträger, Doktormütter und -väter sowie Mitglieder des Vorstands der Vereinigung von Freunden der TU Darmstadt auf der Terrasse des Georg-Christoph-Lichtenberg-Hauses, Foto: Felipe Fernandes
Preisträgerinnen und Preisträger, Doktormütter und -väter sowie Mitglieder des Vorstands der Vereinigung von Freunden der TU Darmstadt auf der Terrasse des Georg-Christoph-Lichtenberg-Hauses, Foto: Felipe Fernandes

Preisträger 2016: Freunde der TU Darmstadt zeichneten aus

Preise für hervorragende wissenschaftlichen Leistungen

Die Freunde der TU Darmstadt kürten am 11. Mai 2016 die Preisträger des Jahres 2016 für hervorragende wissenschaftliche Leistungen.

Darmstadt, 12. Mai 2016 Bei herrlichem Wetter und mit rund 200 Gästen kürte die Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e.V. am 11. Mai im Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus die Preisträgerinnen und Preisträger des Jahres 2016 für hervorragende wissenschaftliche Leistungen.

Jeder der 13 Fachbereiche der TU Darmstadt erhielt einen Preis für die beste Dissertation des Vorjahres. Die Fachbereiche Architektur und Chemie durften jeweils zwei Preisträgerinnen und Preisträger benennen, die sich den Preis teilen. Der Preis ist mit einer Förderung des die Dissertationen betreuenden Institute oder Fachgebiete gekoppelt. Die Vereinigung fördert hiermit Wissenschaft und Forschung an der TU Darmstadt in Höhe von 65.000 Euro.

In diesem Jahr gehen die mit je 2.500 Euro dotierten Auszeichnungen an
- Dr. Thomas Fischer, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
- Dr. Michael Bender, Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften
- Dr. Martin Grimmer, Humanwissenschaften
- Dr.-Ing. Adrian Carlos Loch Navarro, Informatik
- Dr.-Ing. Michael Leigsnering, Elektrotechnik und Informationstechnik
- Dr.-Ing. Stefan Batzdorf, Maschinenbau
- Dr. Maria D’Onza, Architektur
- Dr. Anne Sieverling, Architektur
- Dr.-Ing. Jonas Hilcken, Bau und Umweltingenieurwissenschaften
- Dr. Moritz Egert, Mathematik
- Dr. Dietrich Roscher, Physik
- Dr.-Ing. Alexis Krupp, Chemie
- Dr. Armin Shayeghi, Chemie
- Dr. Sabine Fräbel, Biologie und
- Dr.-Ing. Matias Acosta, Material- und Geowissenschaften.

Die Preisträger wurden im Anschluss an die Grußworte von Albert Filbert, Vorstandsvorsitzender der Vereinigung und Professor Dr.-Ing. Mira Mezini, Vizepräsidentin der TU Darmstadt in einer von Andreas Richter moderierten Talkrunde vorgestellt. Die anschließende Festrede hielt Prof. Dr. Lamia Messari-Becker, Universität Siegen, Fakultät II: Bildung – Architektur – Künste, Lehrgebiet: Gebäudetechnologie und Bau¬physik mit dem Thema „Kostengünstiger Wohnungsbau – Wie schaffen wir das?“.

Bei Getränken und Imbiss hatten die Gäste die Gelegenheit, die Preisträgerinnen und Preisträger persönlich kennen zu lernen.

Alle Fotos finden Sie demnächst in der Bildergalerie (geschützter Bereich, nur für Mitglieder zugänglich).

Hier geht es zur Seite der Preisverleihung.
Hier geht es zur Meldung auf der TU-Seite.

TU Darmstadt, Rundeturmstraße 10
TU Darmstadt, Rundeturmstraße 10

Mitgliederversammlung 2015

inklusive Wahlen und Satzungsänderung

Darmstadt, 12. November 2015. Die Mitgliederversammlung der Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e.V. – Ernst-Ludwig-Hochschulgesellschaft – wählte am 12. November 2015 ein neues Vorstands- sowie zwei neue Vorstandsratsmitglieder.

In der Mitgliederversammlung am 12. November 2015 in den Räumen der Rundeturmstraße 10 in Darmstadt wurde Dr.-Ing. Werner Sticksel neu in den Vorstand der Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e.V. gewählt. Sticksel tritt die Nachfolge von Dr.-Ing. Jochen Weyrauch an, der sein Amt zum Endes des Jahres 2014 niederlegte. Sticksel ist ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Mainz AG und ehemaliger Vorstand der Kraftwerke Mainz Wiesbaden AG.

In den Vorstand wiedergewählt wurden Dr. Wilhelm Otten (Schatzmeister), Leiter Business Line Technik, Evonik Industries, Professor Dr. Klaus Griesar, Head of TO – Science Relations, Technology Office Chemicals, Merck KGa, sowie Manfred Hochhuth, Aufsichtsrat PSD Bank Hessen-Thüringen eG.

Neu in den Vorstandsrat gewählt wurden Professor Dr.-Ing. Karsten Durst, Fachbereich Material- und Geowissenschaften der TU Darmstadt und Professor Dr.-Ing. Tran Quoc Khanh, Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Darmstadt. Sie kommen für Professor Dr.-Ing. Thomas Hartkopf und Professor Dr. Wolfgang Ensinger, denen die Vereinigung für Ihr geleistetes Engagement herzlich dankt.

Außer den neuen Mitgliedern in Vorstand und Vorstandrat wurden ebenfalls zwei neue Rechnungsprüfer gewählt: Robert Siwek, Bankdirektor Deutsche Bank Darmstadt, und Guido Groß, Bankdirektor Commerzbank Darmstadt. An dieser Stelle ebenfalls ein herzliches Dankeschön an Jürgen Süßmann, Deutsche Bank Darmstadt, und Michael Schwarz, Commerzbank Darmstadt, für Ihr jahrelanges Engagement.

Die Liste des kompletten Vorstands, des Vorstandsrats und der Ehrenmitglieder finden Sie hier.

Die Mitgliederversammlung entlastete den Vorstand und stimmte für einige Änderungen der Satzung. Die Änderungen waren erforderlich aufgrund eines Schreibens des Finanzamts Darmstadt mit dem Hinweis auf aktuelle steuerliche Anforderungen der Satzung inklusive Mustersatzung, einer Anpassung der Vereinssatzung an die Anforderungen entsprechend der Mustersatzung bezüglich Zweck §2 und Auflösung §23 und zur Vereinfachung in §8 Jahresbeitrag, §9 Mitgliedschaft und §10 Vorstand.

Zur aktuellen Satzung gelangt man hier.

Darüber hinaus beschloss die Mitgliederversammlung die Bildung freier Rücklagen in Höhe von 30.000 Euro im Jahr 2015, ermächtigte den Vorstand zur Bildung freier Rücklagen in Höhe von maximal 10.000 Euro im Jahr 2014 und stimmte über den Kassenbericht ab.

Ehemalige Maschinenbau-Studierende vor dem alten Hauptgebäude der TU Darmstadt in der Hochschulstraße. Foto: Hans-Joachim Trieloff
Ehemalige Maschinenbau-Studierende vor dem alten Hauptgebäude der TU Darmstadt in der Hochschulstraße. Foto: Hans-Joachim Trieloff

Maschinenbau damals und heute

Wiedersehenstreffen an der TU Darmstadt

Am 10. Oktober 2015 trafen sich Ehemalige Studierende des Maschinenbaus an der TU Darmstadt.

1961 haben die bis heute befreundeten Kommilitonen Ihr Studium an der damaligen TH Darmstadt begonnen. Viel Zeit ist seither vergangen, und viel hat sich am Campus Stadtmitte verändert. In einer knapp zweistündigen auf die Teilnehmer zugeschnittenen Campusführung brachte Brigitte Kuntzsch den Ehemaligen TH-lern den heutigen Studienstandort Stadtmitte wieder näher. Die Führung endete passend zum Studiengang im Maschinenbaugebäude Magdalenenstraße.

Professor Dr.-Ing. Rainer Nordmann, Emeritus des Fachbereichs Maschinenbau, erläuterte den Gästen bei Kaffee und Brezeln das Maschinenbaustudium an der TU Darmstadt heute und die Veränderungen aufgrund der Bachelor- und Master-Umstellung. Auch gab es viel Redebedarf bzgl. der einzelnen Fachgebiete, ehemalige Professoren und der Ruf des Maschinenbaustudiums der TU Darmstadt an anderen Universitätsstandorten. An dieser Stelle bedankt sich die Vereinigung ganz herzlich bei Professor Nordmann für seinen ehrenamtlichen Einsatz.

Ein besonderes Dankeschön geht ebenfalls an Professor Dr.-Ing. Peter Pelz, der uneigennützig seine Räume in der Magdalenenstraße für die Gäste zur Verfügung stellte.

8. Bundestagung der Freunde und Förderer deutscher Hochschulen vom 23. bis 25. September 2015 an der TU Darmstadt
8. Bundestagung der Freunde und Förderer deutscher Hochschulen vom 23. bis 25. September 2015 an der TU Darmstadt

Voneinander lernen

8. Bundestagung der Freunde und Förderer deutscher Hochschulen
vom 23. bis 25. September 2015

Freunde- und Fördergesellschaften sind unverzichtbarer Teil der Hochschullandschaft. Sie vereinen unter ihrem Dach nicht nur Ehemalige, sondern auch der Hochschule nahestehende Freunde und Förderer, Einzelpersonen wie Unternehmen. Oberste Priorität hat die Förderung von Forschung und Lehre.

Alle zwei Jahre kommen Vorstände und Geschäftsführer an einem Hochschulstandort zusammen, um aktuelle Themen zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.
Die Vereinigung von Freunden der TU Darmstadt war 2015 Gastgeber der 8. Bundestagung.

Diese begann mit einer feierlichen Auftaktveranstaltung im Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus. Der folgende Tag war Fachvorträgen und dem thematischen Austausch gewidmet. Ein Themenschwerpunkt der Tagung waren die geringen Kapitalerträge, die vielen Fördervereinen und Stiftungen das Überleben und ihre Zweckbestimmung erschweren. Weiterhin wurde ein Thema aus der vorherigen Tagung in Berlin aufgegriffen und weitergeführt: Ist eine Zusammenarbeit von Freundes- und Fördervereinen mit Alumni-Organisationen sinnvoll und möglich? Mit dem Thema „Nachhaltiges ehrenamtliche Engagement an Hochschulen“ schloss die Tagung, nicht ohne den Teilnehmern den Standort Darmstadt mit Führungen auf der Mathildenhöhe, im Hessischen Landesmuseum Darmstadt und über den Campus Stadtmitte nahezubringen.

Preisträger 2015, Foto: Felipe Fernandes
Preisträger 2015, Foto: Felipe Fernandes

Preisträger 2015: Freunde der TU Darmstadt zeichneten aus

Preise für hervorragende wissenschaftlichen Leistungen

Die Freunde der TU Darmstadt kürten am 6. Mai 2015 die Preisträger des Jahres 2015 für hervorragende wissenschaftliche Leistungen.

Darmstadt, 12. Mai 2015 Bei herrlichem Wetter und mit rund 200 Gästen kürte die Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e.V. am 6. Mai im Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus die Preisträgerinnen und Preisträger des Jahres 2015 für hervorragende wissenschaftliche Leistungen.

Jeder der 13 Fachbereiche der TU Darmstadt erhielt einen Preis für die beste Dissertation des Vorjahres. Der Fachbereich Informatik durfte in diesem Jahr sogar zwei Preisträgerinnen benennen, die sich den Preis teilen. Der Preis ist mit einer Förderung des die Dissertation betreuenden Instituts oder Fachgebiets gekoppelt. Die Vereinigung fördert hiermit Wissenschaft und Forschung an der TU Darmstadt in Höhe von 65.000 Euro.

In diesem Jahr gehen die mit je 2.500 Euro dotierten Auszeichnungen an:
Dr. Johannes Rode, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
Dr. Angela Graf, Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften
Dr. Susanne Bartels, Humanwissenschaften
Dr.-Ing. Katayon Radkhah, Informatik
Dr.-Ing. Katharina Mülling, Informatik
Dr.-Ing. Christian Mandel, Elektrotechnik und Informationstechnik
Dr.-Ing. Elias Baum, Maschinenbau
Dr.-Ing. Nebojša Čamprag, Architektur
Dr.-Ing. Sebastian Schula, Bau- und Umweltingenieurwissenschaften
Dr. Jane Ghiglieri, Mathematik
Dr. Christopher Walz, Physik
Dr. Constantin Voss, Chemie
Dr. Julian Spies, Biologie
Dr.-Ing. Maged Bekheet, Material- und Geowissenschaften.

Die Preisträger wurden im Anschluss an die Grußworte von Albert Filbert, Vorstandsvorsitzender der Vereinigung und Professor Dr.-Ing. Mira Mezini, Vizepräsidentin der TU Darmstadt in einer von Andreas Richter moderierten Talkrunde vorgestellt. Die anschließende Festrede hielt Dr. Martin Setzer, Mitglied des Vorstands und Chief Operating Officer Landesbank Baden-Württemberg mit dem Thema „Interaktion zwischen Ingenieur-, Natur-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften“.

Bei Getränken und Imbiss hatten die Gäste die Gelegenheit, die Preisträgerinnen und Preisträger persönlich kennen zu lernen.

Alle Fotos finden Sie in der Bildergalerie (geschützter Bereich, nur für Mitglieder zugänglich).

Mitgliederversammlung der Freunde der TU Darmstadt am 13.11.2014 im Maschinenhaus der TU Darmstadt, Foto: Jens Adler
Mitgliederversammlung der Freunde der TU Darmstadt am 13.11.2014 im Maschinenhaus der TU Darmstadt, Foto: Jens Adler

Neue Gesichter im Vorstand

Freunde der TU Darmstadt: Mitgliederversammlung und Wahlen

Darmstadt, 13. November 2014. Die Mitgliederversammlung der Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e.V. – Ernst-Ludwigs-Hochschulgesellschaft – wählte am 13. November 2014 ein neues Vorstands- sowie drei neue Vorstandsratsmitglieder.

In der Mitgliederversammlung am 13. November 2014 wurde Professor Dr.-Ing. Mira Mezini zur neuen stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e.V. gewählt. Professor Mezini tritt die Nachfolge von Professor Dr.-Ing. Holger Hanselka an, der seit 2013 Präsident des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist. Seit diesem Jahr ist Professor Mezini Vizepräsidentin für Wissens- und Technologietransfer und die Alumni-Arbeit sowie seit 2002 Professorin am Fachbereich Informatik im Fachgebiet Softwaretechnik an der TU Darmstadt.

In den Vorstand wiedergewählt wurden Albert Filbert (Vorstandsvorsitzender), Bilfinger Berger SE, sowie Professor Dr.-Ing. Rolf Katzenbach, Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, TU Darmstadt, Dr. Wolfram Jost, Software AG, und Professor Dr. rer. pol. Dr. h.c. Hans-Christian Pfohl, Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, TU Darmstadt.

Neu in den Vorstandsrat gewählt wurden Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig, HEAG Südhessische Energie AG, Professor Dr. Rolf Schäfer, TU Darmstadt sowie Christian Mengel, Adam Opel AG.

Mit der Ehrenmitgliedschaft der Vereinigung ausgezeichnet wurde Professor Dr.-Ing. Dr. h.c. mult. Dr. E.h. Johann Dietrich Wörner, ehemaliger Präsident der TU Darmstadt und heute Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Mit dieser Auszeichnung möchte der Vorstandsrat die langjährigen Verdienste und Verbundenheit Professor Wörners zur Vereinigung anerkennen. Professor Wörner hat sich in seiner Zeit als Präsident der TU Darmstadt und in Folge als Schatzmeister der Freunde über viele Jahre für die Vereinigung verdient gemacht, sie mit geprägt und sich beispielhaft für ihre Ziele eingesetzt.

Die Liste des kompletten Vorstands, des Vorstandsrats und der Ehrenmitglieder der Vereinigung von Freunden der TU Darmstadt e.V. finden Sie online hier.

FRIZZ Darmstadt August 2014 Rubrik magazin.wissenschaft
FRIZZ Darmstadt August 2014 Rubrik magazin.wissenschaft

Presse-Echo FRIZZ DARMSTADT 2014

Ausgezeichnet – Die Freunde der TU Darmstadt verleihen Preise für exzellente wissenschaftliche Leistungen

Die Vereinigung der Freunde der TU Darmstadt zeichnete Anfang Mai elf brillante Nachwuchswissenschaftler für ihre Dissertationen aus. Anstelle langatmiger Laudationes stellt der vielen bekannte Fernseh-Moderator und -Kommentator Andreas Richter die Preisträger in einer Talkrunde vor. Das kam beim Publikum gut an.

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

v.l.n.r.: Albert Filbert, Dr.-Ing. Robert Dittmer, Dr. Carsten Bünger, Dr.-Ing. Delphine Christin, Dr. Sebastian Dreher, Dr. Franziska Müller, Dr.-Ing. Yong Cheng, Dr. Anna-Livia Pfeiffer, Dr.-Ing. Alexander Duchmann, Dr. Stephan Jakob Ehlen, Dr. Georg Heinze, Dr. Volker Schmidts, Andreas Richter, Foto: Jens Adler
v.l.n.r.: Albert Filbert, Dr.-Ing. Robert Dittmer, Dr. Carsten Bünger, Dr.-Ing. Delphine Christin, Dr. Sebastian Dreher, Dr. Franziska Müller, Dr.-Ing. Yong Cheng, Dr. Anna-Livia Pfeiffer, Dr.-Ing. Alexander Duchmann, Dr. Stephan Jakob Ehlen, Dr. Georg Heinze, Dr. Volker Schmidts, Andreas Richter, Foto: Jens Adler

Preisträger 2014: Freunde der TU Darmstadt zeichneten aus

Preise für hervorragende wissenschaftlichen Leistungen

Die Freunde der TU Darmstadt kürten am 7. Mai 2014 die Preisträger des Jahres 2014 für hervorragende wissenschaftliche Leistungen.

Im Rahmen des neuen Förderkonzepts, das in diesem Jahr erstmals greift, wurde der Preis auf alle 13 Fachbereiche der TU Darmstadt ausgeweitet, und zwar für die beste Dissertation des Vorjahres. Der Preis ist mit einer Förderung des die Dissertation betreuenden Instituts oder Fachgebiets gekoppelt. Die Vereinigung fördert hiermit Wissenschaft und Forschung an der TU Darmstadt in Höhe von circa 100.000 Euro.

In diesem Jahr gingen die mit je 5.000 Euro dotierten Auszeichnungen an Dr. Sebastian Dreher, Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Dr. Franziska Müller, Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften, Dr. Carsten Bünger, Humanwissenschaften, Dr.-Ing. Delphine Christin, Informatik, Dr.-Ing. Yong Cheng, Elektrotechnik und Informationstechnik, Dr.-Ing. Alexander Duchmann, Maschinenbau, Dr. Anna-Livia Pfeiffer, Architektur, Dr. Stephan Jakob Ehlen, Mathematik, Dr. Georg Heinze, Physik, Dr. Volker Schmidts, Chemie, und Dr.-Ing. Robert Dittmer, Material- und Geowissenschaften.

Die Preisträger wurden im Anschluss an die Eröffnung des Vorstands der Vereinigung in einer von Andreas Richter moderierten Talkrunde vorgestellt. Professor Dr. Mira Mezini, Vizepräsidentin der TU Darmstadt, überbrachte Grußworte des TU-Präsidiums. Die anschließende Festrede hielt Professor Dr. Bert Rürup mit dem Thema: „Zustand und Zukunft der Euro-Zone“. Bei Getränken und Imbiss hatten die Gäste die Gelegenheit, die Preisträger persönlich kennen zu lernen.

Mehr zu den ausgezeichneten Dissertationen erfahren Sie hier.

Presse-Echo VDE Rhein-Main e.V. 2014

Auszeichnung für Professor Glesner

VDE Rhein-Main e.V. im VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Inforamtionstechnik e.V., seit über 60 Jahren Mitglied bei den Freunden